Chirurgie

Wir führen Weisheitszahnentfernungen, Zystenbehandlungen und Wurzelspitzenresektionen auf Wunsch auch in Vollnarkose oder schonender Sedoanalgesie in Zusammenarbeit mit erfahrenen Kieferchirurgen sowie die Nachsorge durch.

Weisheitszahnentfernung

Weisheitszahnentfernung

Retiniert bedeutet, dass ein Zahn teilweise oder gar nicht aus dem Kieferknochen in die Mundhöhle durchbrechen kann. Das kommt häufig bei Weisheitszähnen oder den oberen Eckzähnen vor.

Ablauf einer Weisheitszahnentfernung

Eine operative Zahnentfernung wird unter örtliche Betäubung durchgeführt. Es sind kaum Schmerzen spürbar, lediglich ein Druckgefühl.

Nach der Weisheitszahnentfernung zu beachten

Nach einer Weisheitszahnentfernung sollten Sie sich möglichst schonen und keinen anstrengenden Tätigkeiten nachgehen, damit Ihre Narbe normal verheilen kann.

Wurzelspitzenresektion

Wurzelspitzenresektion

Eine Wurzelspitzenresektion ist erforderlich, wenn chronische Entzündungen im Bereich der Wurzelspitze vorliegen. Dabei werden einige Millimeter der Wurzelspitze weggeschliffen.

Ablauf einer Wurzelspitzenresektion

Bei der Wurzelspitzenresektion wenden wir häufig eine örtliche Betäubung an. Dabei spüren Sie keine Schmerzen, lediglich ein leichtes Druckgefühl.

Nach der Wurzelspitzenresektion zu beachten

Nach einer Weisheitszahnentfernung sollten Sie sich möglichst schonen und keinen anstrengenden Tätigkeiten nachgehen, damit Ihre Narbe normal verheilen kann.

Vollnarkose

Vollnarkose

Bei Eingriffen, bei denen eine örtliche Betäubung nicht ausreichend ist, kann auf Wunsch des Patienten auch eine Vollnarkose durchgeführt werden.

Dr. Heinrich Schiebel
Facharzt für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde
Thaliastraße 159/8/1
1160 Wien

Wir sind für Sie da:
Mo-Mi: - Uhr
Do: - Uhr

Telefon: 01 - 493 18 48
Fax: 01 - 493 18 48 - 10